Öffentliches Verfahrensverzeichnis gemäß § 4g Abs. 2 Bundesdatenschutzgesetz

von
Mathias Dittmann | Steuerberater
Köpenicker Straße 325, 12555 Berlin
Stand 01.10.2016

 

1. Name der verantwortlichen Stelle

Mathias Dittmann, Steuerberater

2. Leiter der Datenverarbeitung

Mathias Dittmann

3. Anschrift der verantwortlichen Stelle

Köpenicker Straße 325, 12555 Berlin

4. Zweckbestimmungen der Datenerhebung, -verarbeitung oder -nutzung

Steuerberatende Tätigkeiten mit Erhebung, Verarbeitung, Nutzung und übermittlung von personenbezogenen Daten zur Erstellung von Finanz- und Lohnbuchhaltungen, Jahresabschlüssen, Steuererklärungen und steuerlichen Beratungen.

5. Beschreibung der betroffenen Personengruppen und der diesbezüglichen Daten oder Datenkategorien

  • Mandanten
    Persönliche Daten, Adressen, Kontaktdaten, Vertrags- und Zahlungsdaten, Daten zur IT-Kommunikation, Abrechnungs- und Leistungsdaten
  • Mitarbeiter
    Persönliche Daten, Adressen, Kontaktdaten, Vertrags- und Zahlungsdaten, Abrechnungs- und Leistungsdaten
  • Dienstleister, Lieferanten
    Adressen, Kontaktdaten, Vertrags- und Zahlungsdaten, Daten zur IT-Kommunikation
  • Öffentliche Behörden
    Adressen, Kontaktdaten, Bankverbindungen, Daten zur IT-Kommunikation

6. Empfänger oder Kategorien von Empfängern, denen personenbezogene Daten mitgeteilt werden können

  • Öffentliche Empfänger
    öffentliche Stellen, soweit gesetzliche Vorschriften dies erfordern, insbesondere Finanzämter, Krankenkassen, Finanzgerichte
  • Interne Empfänger
    Interne Geschäftsstellen, die an der Ausführung der Geschäftsprozesse beteiligt sind, insbesondere die Mitarbeiter der Steuerkanzlei

7. Regelfristen für die Löschung der Daten

Die Löschung der Daten erfolgt nach Ablauf der gesetzlichen oder vertraglichen Aufbewahrungsfristen. Sofern Daten hiervon nicht betroffen sind, werden sie gelöscht, wenn die unter Nummer 4 genannten Zwecke erfüllt und der Grund für die Erhebung der Daten entfallen ist.

8. Geplante Datenübermittlung in Drittstaaten

Es sind keine Datenübermittlungen in Drittstaaten geplant. Sofern eine übermittlung in Drittstaaten in Ausnahmefällen erforderlich ist, erfolgt diese nach Maßgabe der gesetzlichen Zulässigkeitsvorschriften gemäß §§ 4b und 4c BDSG.

9. Allgemeine Beschreibung der Vorkehrungen und Maßnahmen der Steuerkanzlei zum Datenschutz und zur Datensicherheit

  • Zutrittsbeschränkung für fremde Personen zu den Räumlichkeiten der Kanzlei
  • Elektronische Zugangskontrolle in das Datenverarbeitungssystem
  • Einsatz von Antivirenprogramm und Firewall, Regelmäßige Updates
  • Verschlüsselte Übertragung ins DATEV-Rechenzentrum durch aktuelle, besitzbasierte Verschlüsselungsverfahren
  • Verschlüsselte Übermittlung von Steuerdaten in die Rechenzentren der Finanzverwaltungen